Wie man sich in einem neuen Unternehmen zurechtfindet

Orientierungsprogramme für neue Mitarbeiter sind eine hervorragende Möglichkeit, sich mit den Kollegen vertraut zu machen. Während der Orientierungsphase können Sie Menschen treffen und Kontakte knüpfen, die Ihnen helfen, sich an die neue Umgebung anzupassen und ein Gefühl für Ihr neues Büro zu bekommen. Es gibt auch Leitfäden, die Ihnen dabei helfen, Ihre neuen Kollegen kennen zu lernen und berufliche Beziehungen aufzubauen.

Vorstellung bei den Kollegen

Als neuer Mitarbeiter kann die Vorstellung bei den Kollegen eine stressige Erfahrung sein. Es gibt jedoch einige Dinge, die Sie tun können, um den Übergang zu erleichtern. Bemühen Sie sich zunächst darum, Ihre Kollegen vor dem ersten Arbeitstag kennen zu lernen. Die meisten Menschen arbeiten am liebsten mit Menschen zusammen, mit denen sie sich wohl fühlen. Daher ist es wichtig, einen freundlichen Anfang zu machen, auch wenn Sie die Rolle eines Managers spielen müssen.

In einem großen Unternehmen werden Sie an Ihrem ersten Tag nur wenige Leute kennen lernen, aber mit der Zeit werden Sie die meisten Ihrer Kollegen kennen lernen. Bitten Sie Ihren Teamleiter oder andere Teammitglieder, Sie vorzustellen. Diese Einführungen werden Ihnen helfen, Verbindungen und Beziehungen aufzubauen.

Ihre Vorstellungs-E-Mail sollte den Namen des Mitarbeiters, seine Abteilung und seine bisherigen Erfahrungen enthalten. Fügen Sie auch eine persönliche Nachricht hinzu, in der Sie betonen, wie sehr Sie sich auf die Zusammenarbeit mit ihm freuen. Nachdem Sie sich vorgestellt haben, können Sie über die Ziele sprechen, die Sie gemeinsam mit ihm erreichen wollen.

Es ist wichtig, dass Sie Augenkontakt herstellen und lächeln, wenn Sie sich vorstellen. Dadurch fühlt sich die andere Person wohl. Sie können auch Ihr Profil in den sozialen Medien erwähnen, wenn Sie eines haben, oder Ihre berufliche Website. Achten Sie auf eine freundliche Körpersprache und vermeiden Sie Schimpfwörter und anzügliche Witze.

Ihre Personalabteilung kann Ihnen eine Liste mit Ihren Mitarbeitern und deren Aufgaben geben. Diese Liste kann Ihnen auch dabei helfen, sich Namen und Kontaktinformationen zu merken. Sie kann Ihnen auch helfen, sich im Organigramm zurechtzufinden. Die Kenntnis des Organigramms wird Ihnen auch helfen, Ihre Mitarbeiter besser kennen zu lernen.

Aufbau von Beziehungen zu den Mitarbeitern

Der Aufbau von Beziehungen zu den Mitarbeitern des Unternehmens, in dem Sie arbeiten, wird Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen. Sie helfen Ihnen gerne, wenn Sie Hilfe brauchen, setzen sich für Ihre Kollegen ein, wenn es um Beförderungen geht, und haben ein offenes Ohr für Sie, wenn Sie einen schweren Tag haben. Die Vorteile, die sich aus diesen Beziehungen ergeben, können ein Leben lang anhalten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Mitarbeiter ihre eigene Arbeitsmoral haben. Einige Unternehmen fördern ein eher zwangloses Umfeld, während andere eine eher formelle Atmosphäre erwarten. Es ist auch wichtig, den Unterschied zwischen einer persönlichen und einer beruflichen Beziehung zu kennen. Wenn Sie sich über die Richtlinien Ihres Unternehmens nicht im Klaren sind, scheuen Sie sich nicht, die Personalabteilung danach zu fragen.

Der Aufbau von Beziehungen zu Kollegen kann schwierig sein, aber es ist möglich, gesunde Arbeitsbeziehungen zu entwickeln, wenn Sie wissen, wie Sie schwierige Situationen angehen können. Denken Sie daran, dass andere nicht mit Ihnen übereinstimmen werden. Manchmal kann eine Meinungsverschiedenheit eine gute Sache sein – wenn du ihren Standpunkt respektieren kannst, bist du auf dem besten Weg zu einer gesunden Beziehung.

Ein weiterer wichtiger Teil einer effektiven Kommunikation ist das Zuhören. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kollegen wirklich zuzuhören, und stellen Sie sicher, dass Sie sich die Zeit nehmen, ihre Perspektive zu verstehen, bevor Sie antworten. Das zeigt, dass Sie sich um sie kümmern und dass Sie ein verantwortungsbewusster Mitarbeiter sind. Sie werden dies in Ihnen sehen und Ihre Bemühungen eher zu schätzen wissen.

Als Mitarbeiter in einem neuen Unternehmen verspüren Sie vielleicht den Druck, die leitenden Mitarbeiter zu beeindrucken und einen guten Eindruck zu hinterlassen. Lassen Sie sich von diesem Druck jedoch nicht unterkriegen. Ihr Ruf wird im gesamten Unternehmen aufgebaut, und wenn Sie ein zuverlässiger Mitarbeiter sind, können Sie eine dauerhafte berufliche Beziehung zu Ihren neuen Kollegen aufbauen.

Stellen Sie sich an Ihrem ersten Arbeitstag vor

Wenn Sie sich an Ihrem ersten Arbeitstag in einem neuen Unternehmen vorstellen, ist es wichtig, dass Sie sich auf eine positive und höfliche Weise vorstellen. Stimmen Sie sich unbedingt mit dem Personalverantwortlichen und dem Geschäftsführer ab. Sie sind diejenigen, die mit dem Arbeitsumfeld und Ihrer Rolle im Unternehmen vertraut sind. Es ist auch eine gute Idee, Ihre Kollegen und die Menschen, mit denen Sie zusammenarbeiten werden, kennen zu lernen.

Versuchen Sie, je nach Ihrer Rolle, eine persönliche Beziehung aufzubauen. Auch wenn Sie sich anfangs vielleicht etwas unbeholfen fühlen, wird dies dazu beitragen, dass Sie ein gutes Verhältnis zu Ihren Mitarbeitern aufbauen und ein gutes Arbeitsumfeld schaffen. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist, Ihre Stärken zu nutzen. Menschen wollen mit Menschen arbeiten, die sie mögen.

Eine gute Einführungs-E-Mail sollte Ihren Namen und Ihre Position enthalten. Beschreiben Sie sich in dieser E-Mail kurz, heben Sie Ihre Stärken und Schwächen hervor und geben Sie Beispiele für Ihre bisherige Arbeit. Vielleicht möchten Sie auch einen Link zu Ihrer beruflichen Website oder Ihrem Profil in den sozialen Medien angeben. Geben Sie auch Ihre Hobbys und andere Details über sich selbst an, falls Sie welche haben.

In den ersten Tagen werden Sie vielleicht nur wenige Leute kennen lernen, aber mit der Zeit werden Sie die anderen Mitarbeiter des Teams kennen lernen. Wenn Sie niemanden kennen, bitten Sie den Teamleiter oder andere Teammitglieder, Sie ihnen vorzustellen.

Ihre Vorstellung gibt den Ton für künftige Interaktionen mit den Kollegen an. Denken Sie daran, sich mit Ihrem Namen vorzustellen, und halten Sie stets guten Augenkontakt und eine angenehme Körpersprache.

Ein Stellenangebot erhalten

Ein Stellenangebot von einem neuen Unternehmen anzunehmen, mag zwar eine gute Idee sein, aber denken Sie daran, dass Sie jederzeit davon zurücktreten können. In den meisten Staaten gilt das Prinzip der “at will employment”, d. h. sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer können das Arbeitsverhältnis jederzeit kündigen, ohne eine Strafe zahlen zu müssen. Obwohl formelle, verbindliche Verträge selten sind, können Wettbewerbsverbotsklauseln beide Parteien im Falle eines Rücktritts schützen. Leider kommt es häufiger vor, dass Arbeitsangebote nicht angenommen werden, als man denkt.

Bevor Sie ein Stellenangebot annehmen, vergewissern Sie sich, dass das Angebot in schriftlicher Form vorliegt und die Einzelheiten der Stelle klar dargelegt sind. Manche Unternehmen nennen die Einzelheiten in einem kurzen Schreiben oder in einem Begrüßungspaket, aber Sie sollten sich vergewissern, dass Sie genau verstehen, was Sie bekommen. Fragen Sie unbedingt nach den Arbeitszeiten, der Stellenbeschreibung und den künftigen Zielen.

Wenn Sie ein Angebot von einem Unternehmen erhalten, sollten Sie es so bald wie möglich mitteilen. Die meisten Unternehmen geben Ihnen etwas Bedenkzeit, aber wenn der Arbeitgeber sofort eine Entscheidung von Ihnen verlangt, ist das ein Warnsignal. Sie werden hoffentlich ein schriftliches Angebot von der Personalabteilung erhalten, in dem die Stellenbeschreibung und das Gehalt aufgeführt sind. Fragen Sie außerdem, ob das Angebot Vergünstigungen oder Boni enthält. Liegt kein schriftliches Angebot vor, versuchen Sie auf einer Gehaltsvergleichsseite herauszufinden, was die Stelle, auf die Sie sich beworben haben, wert ist.

Nachdem Sie ein Stellenangebot erhalten haben, ist es wichtig, dass Sie nachfassen. Wenn Sie einen Vertrag unterschrieben haben, müssen Sie ihn zurückschicken und sich gegebenenfalls einem Drogentest unterziehen. Wenn Sie eine Stelle in dem Unternehmen angeboten bekommen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie dort arbeiten und nicht nach einer Woche wieder kündigen.

Eine neue Aufgabe finden

Eine neue Aufgabe in einem neuen Unternehmen zu finden, kann eine Herausforderung sein, aber auch spannend. Eine neue Stelle kann Ihnen die Möglichkeit geben, etwas Kreatives zu tun, mehr Verantwortung zu übernehmen oder Ihre Beweglichkeit zu nutzen, um einen Beitrag zum Unternehmen zu leisten. Es ist auch wichtig, dass Sie sich über Ihre Erwartungen im Klaren sind, bevor Sie sich auf die Suche nach einer neuen Stelle machen.

Der erste Schritt bei der Suche nach einer neuen Stelle in einem neuen Unternehmen besteht darin, sich darüber klar zu werden, warum Sie sich verändern wollen. Es kann mehrere Gründe für einen Wechsel geben, z. B. eine finanzielle Entschädigung, die Möglichkeit, Ihre Karriere voranzutreiben, oder das Fehlen einer passenden Stelle. Was auch immer der Grund für Ihren Wechsel ist, es ist wichtig, dass Sie positiv denken und sich auf eine neue Chance konzentrieren.

Sie sollten das ganze Jahr über auf der Suche bleiben. Aktualisieren Sie unbedingt Ihr LinkedIn-Profil und schreiben Sie einen Lebenslauf. Knüpfen Sie Kontakte zu Menschen in Ihrer Branche, um Ihre Chancen auf eine neue Stelle zu erhöhen. Sie können auch eine Liste von Referenzen und persönlichen Empfehlungsschreiben zusammenstellen. Stöbern Sie dann in Stellenbörsen, um die richtige Stelle für Sie zu finden.

Sobald Sie eine Liste mit potenziellen Arbeitgebern haben, besuchen Sie deren Websites regelmäßig. Möglicherweise müssen Sie eine Weile warten, bis Sie das perfekte Angebot finden. Wenn Sie auf den Websites keine Angebote finden, können Sie auch kalt anrufen. Eine weitere Möglichkeit ist, sich per E-Mail an die Ansprechpartner des Unternehmens zu wenden und Ihren Lebenslauf beizufügen.

Ähnliche Themen